Jerry Haenggli
SITUATION
13. Juni – 11. Juli 2020
Vernissage: Freitag 12. Juni, ab 17h – 21h

Wir freuen uns dieses Jahr besonders, dass wir unsere Juni Ausstellung wie geplant eröffnen können.
Wir achten an der Vernissage darauf, dass die geltenden Distanz- und Hygieneregeln eingehalten werden. Mit gewissen Einschränkungen sollte der Anlass jedoch problemlos durchführbar sein.

Jerry Haenggli stellt in seiner dritten Einzelausstellung bei DuflonRacz Zeichnungen und Malerei der letzten Jahre gemeinsam aus. Wir sehen Menschen in Gruppen oder Paaren, die in eine gemeinsame Handlung oder Dynamik verstrickt scheinen: Ein Ritual? Eine politische Demonstration? Eine friedliche Begegnung oder eine gegenseitige Bedrohung? Die Bilder spielen mit der Wirkung des Unbestimmbaren, Schemenhaften, Traumartigen. Verstärkt wird dieser Eindruck durch Haengglis unverwechselbare Technik: Sorgfältig gesetzte Striche, die unruhig und beweglich wirken, oder plötzlich unterbrochene Linien, die jeweils mehr andeuten als dass sie preisgeben. Es sind Bilder, in die man sich versenken kann wie in eine Spiegelwelt, in der es immer Neues zu entdecken gibt. Jerry Haenggli (*1970) lebt und arbeitet in Biel/Bienne.

Saaltext
Werkliste
Artikel von Helen Lagger im Bieler Tagblatt vom 15.Juni 2020
 

ENGLISH
We are especially happy this year that we can open our June exhibition as planned.
We will ensure that the current social distancing and hygiene measures are observed at the opening.  Within these limits and with some small adaptations, the event can take place almost as usual.

In his third solo exhibition at DuflonRacz, Jerry Haenggli will show recent paintings and drawings together. We see people in groups or couples, in a setting that is only hinted at, seemingly entangled in a shared action or dynamic: a ritual, or perhaps a political demonstration? A peaceful encounter or a sense of dread? These images engage with the effects of the indeterminate, shadowy and dreamlike. This impression is reinforced by Haenggli’s unmistakable technique: restless, carefully places strokes of the brush or pen, lines that change direction, loose focus or are suddenly interrupted, always suggesting more than they reveal. Haenggli’s work invites us to immerse ourselves in a mirror world that always leaves something more to discover. Jerry Haenggli (*1970), lives and works in Biel/Bienne, Switzerland.